Übergänge

Stagnation, Ausweglosigkeit, die unbestimmte Sehnsucht nach der (idealisierten) Vergangenheit, gleichzeitig unerreichbar, kommt mir immer wieder entgegen, wenn ich mit Teilnehmern mit depressiver Diagnose arbeite. Wie zwei Inseln, die keine Brücke zueinander haben, wie zwei Liebende, die keinen Zugang zueinander finden (dürfen), stellen sich die beiden Bilder Ist und Soll als gegenläufige Pole dar.

Die Aufgabe dieser Spielidee ist es darum, zwischen den beiden Teilen einen Übergang zu finden, Brücken zu schlagen. (mehr …)

Advertisements

Fische

Manchmal entdecke ich irgendwo in einer Ecke Dinge, die mich irgendwie ansprechen. So war es mit, die in einer Tagesklinik in einer solchen Ecke lagerten und mir mit dem Kommentar übergeben wurden, dass diese von einer meiner Vorgängerinnen angeschafft wurden. Ohne Idee, wie man diese in die Arbeit integrieren könnte.
So musste ich mir selbst etwas einfallen lassen.
Herausgekommen ist eine Spielidee (die vielleicht noch reifen wird), welche die Teilnehmer auf sich selbst zurückwirft und vor allem im gefühlsleeren und ausdrucksarmen Feld der Depression Anklang findet. (mehr …)

Ubuntu

Ein Spiel, das die Aufmerksamkeit und aktive Teilnahme Aller fordert. M.E. besonders geeignet für kleinere Gruppen.

Spielidee

Ein Puls wandert im Kreis (jeder spielt nacheinander einen Ton). Bei manchen Gruppen entsteht bald ein gleichmäßiger Puls, bei anderen gibt es „Holperer“ (eigentlich immer bei den gleichen Personen), mal wird schneller, mal weniger schnell geantwortet. (mehr …)

Pyramide

Eine beliebte Intervention in der Musiktherapie ist das Pyramidenspiel, denn es ermöglicht relativ schnell ein musikalisch passables Ergebnis. Somit ist diese Spielidee besonders für Gruppen geeignet, deren Teilnehmer über eine geringe Selbst- und Fremdwahrnehmung verfügen und/oder wenig aufeinander eingespielt sind. (mehr …)

Wasser

In dem liquiden Zustand des Wassers bietet sich für die Musik erstaunliches Potential.

Spielidee:

Die Teilnehmer wählen sich dem Thema Wasser entsprechend passende Instrumente aus. Besonders geeignet halte ich für eine solche Spielidee alle Arten von Langklingern wie Metallophone, Röhrenspiele, Glockenspiele Klavier, Gong, Ocean Drum, etc. Manchmal hilft die Vorstellung eines mit Wasser gefüllten Bassins, in dem sich farbige Tintenklekse ausbreiten. Mein Erleben in der freien Improvisation, die sich mit diesen Instrumenten ergibt, ist die einer „Ursuppe“, etwas Ungeklärtem, Verdecktem. (mehr …)

Trommelgespräch

Idee des Trommelgesprächs ist es, mit Hilfe der Trommeln miteinander zu kommunzieren, die Sprache der Worte zu entreißen und die Begegnung auf ihren Kern zu reduzieren. Dabei können non-verbale und unbewusste Muster entdeckt werden (Hr. X gibt sich dominant, glaubt jedoch nicht gehört zu werden; Fr. Y stets zurückhaltend, dadurch aber die Beziehung unglaublich kontrollierend, weil sie das Gegenüber dazu zwingt, sich ebenfalls zurückzunehmen, etc.) und eine offene Begegnung stattfinden. (mehr …)

Erste Idee

Idee…

eigentlich sollte es mal ein Buch werden.

Ein Praxisbuch mit all dem, was mir in dem Studium an musiktherapeutischer Praxis gefehlt hat.

Seit Jahren arbeite ich immer wieder an der Idee, mit X vollgekritzelten Seiten, mit ausführlichen Berichten, ja ganzen fertigen Kapiteln.
Mit Inhaltsverzeichnissen, die langsam gefüllt werden sollten, mit Themenbereichen, die abgehandelt werden wollen, mit Konzept und – vor allem – ohne den Elan und die Zeit, das wirklich bis zum Ende durchzuziehen.

Vielleicht erwächst ja aus der Idee hier etwas.